Jänner 2015
Unternehmerin des Monats Jänner 2015
Sabine Obermayer
„OKALIN“ Karl Obermayer Farbenerzeugungs-GmbH, Helmut Obermayer GmbH, Straßenbedarf GmbH

Unternehmerin des Monats Jänner ist Sabine Obermayer aus Uttendorf-Helpfau („OKALIN“ Karl Obermayer Farbenerzeugung GmbH, Helmut Obermayer GmbH, Straßenbedarf GmbH). WKOÖ-Vizepräsidentin Ulrike Rabmer-Koller, Landesvorsitzende von Frau in der Wirtschaft, überreichte der erfolgreichen Unternehmerin die begehrte Auszeichnung.

„In einer techniklastigen und männerdominierten Branche führt Sabine Obermayer seit über 7 Jahren erfolgreich das Familienunternehmen. Sie hat sich mit Fleiß, guter Mitarbeiterführung und Durchsetzungskraft ihren Erfolg tatkräftig erarbeitet und damit auch den Respekt ihrer Mitarbeiter und Geschäftspartner“, sagte Ulrike Rabmer-Koller bei der Preisverleihung. „Mit technischen Innovationen – u.a. einer modernen neuen Farbenfabrik – und mit dem Besetzen einer Nische im Bereich Straßenmarkierungen und Leitschienenmontage hat sie das Unternehmen erfolgreich positioniert und ist heute Arbeitgeberin für 70 Mitarbeiter.“

„Im Namen des Bezirksvorstandes von Frau in der Wirtschaft Braunau gratulieren wir Frau Obermayer zur Unternehmerin des Monats. Die Unternehmerin ist eine würdige Trägerin der Auszeichnung und ein Vorzeigebetrieb in unserer Region, betont FidW-Bezirksvorsitzende Elisabeth Eisenführer.

Die drei Unternehmen beschäftigen sich hauptsächlich mit der Herstellung von Farben und Lacken, Straßenmarkierungsmaterialien und spezieller Straßenmarkierfarbe sowie mit der Montage von Leitschienen. Bodenmarkierungen werden auf den Straßen appliziert. Die Betriebe sind ausschließlich in Österreich tätig.

Sabine Obermayer hat das 1966 gegründete Unternehmen 2007 von ihren Eltern übernommen und ist heute Chefin von 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Gute Mitarbeiterführung ist ihr ein wichtiges Anliegen. „Ich setze mich für ein gutes Betriebsklima ein, dazu gehört u. a. eine leistungsgerechte Entlohnung und ein Zusammenarbeiten anstatt Gegeneinander-Arbeiten. Motivierte und engagierte Mitarbeiter sind ein wichtiger Schlüssel zu Innovationen und zum Erfolg“, so Obermayer.

Um Frauen den Weg in die Selbständigkeit zu erleichtern, wünscht sich Sabine Obermayer noch mehr familienfreundliche Einrichtungen. „Außerdem gehört der Steuerdschungel entwirrt und die Trägheit der Bürokratie entschärft.“

Mein Erfolgsgeheimnis ist: Man braucht sich für keine Arbeit zu schämen und muss den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zuhören. Weiters muss man Verständnis in jeder Lebenslage aufbringen können und zum geeigneten Zeitpunkt „lästig“ und konsequent sein.
Eine Leistung, auf die ich besonders stolz bin, ist, dass unser Familienverhältnis – sei es mit Eltern, Schwestern, Ehemann und zwei Schwager – sehr harmonisch ist. Stolz bin ich außerdem auf den Bau der modernen „Okalin Süd“.
Meine Stärken sind Teamgeist, Fairness und ein langer Atem.
Zum Job-Ausgleich mache ich sportliche Betätigungen wie laufen, gehen und Schifahren sowie Gespräche führen.
Die größte Herausforderung in meiner Selbstständigkeit war die Behauptung in einer Männerdomäne und der Bau der Okalin Süd.
Netzwerke finde ich beruflich und privat lebensnotwendig.
Frau in der Wirtschaft ist eine interessante Plattform.
Mein Motto lautet: „Von nix kommt nix!“
Was mir sonst noch wichtig ist: Dass wir alle gesund bleiben!

„OKALIN“ Karl Obermayer Farbenerzeugungs-GmbH
Obermayerstraße 1, 5261 Uttendorf
www.okalin.at

Fotos