Juni 2017
Unternehmerin des Monats Juni 2017
Elsa Dutzler-Stiglechner
Julius Stiglechner GmbH

Unternehmerin des Monats Juni ist Elsa Dutzler-Stiglechner, Geschäftsführerin der Julius Stiglechner GmbH. Margit Angerlehner, Landesvorsitzende von Frau in der Wirtschaft, überreichte der erfolgreichen Unternehmerin die begehrte Auszeichnung.

„Die Julius Stiglechner GmbH zählt zu den führenden mittelständischen Mineralölunternehmen Österreichs und blickt auf eine lange Geschichte zurück. Das Familienunternehmen wurde 1923 gegründet und wird mittlerweile seit 2004 in der vierten Generation von Elsa Dutzler-Stiglechner geführt. Ihre größte Herausforderung war die Entwicklung neuer Perspektiven in einem schrumpfenden Markt, welche sie mit Bravour meisterte“, hebt Margit Angerlehner hervor. „Das Kerngeschäft ist nicht nur der Betrieb und die Belieferung von Tankstellen – Elsa Dutzler-Stiglechner vertreibt auch eine eigene Tankkarte. Die ,iQ-Card‘ ermöglicht es Kunden in fast ganz Europa, bargeldlos zu bezahlen. Die Julius Stiglechner GmbH bietet 510 Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz und konnte trotz eines stagnierenden Marktumfeldes weiter großes Wachstum erzielen.“

 

Aktuell umfasst Dutzler-Stiglechners Tankstellennetz 163 Standorte im gesamten Bundesgebiet, von denen sich 85 Tankstellen im eigenen Betrieb befinden. Gemeinsam mit den selbständigen Tankstellenpartnern tritt die Unternehmerin unter der Eigenmarke ,iQ‘ beziehungsweise unter der Lizenzmarke ,Shell‘ am Markt auf.

Bevor Elsa Dutzler-Stiglechner das Unternehmen übernahm, hatte sie nach ihrem Betriebswirt-schafts-Studium in Wien erste Tankstellenerfahrungen als Mitarbeiterin bei Shell in Hamburg und Wien gesammelt. Besonders das eigene Tankkartensystem mit der „iQ-Card leistet heute einen wesentlichen Beitrag zum Unternehmenserfolg. „Mit unseren unterschiedlichen und flexiblen Kartenlösungen erreichen wir eine Vielzahl an nationalen und internationalen, gewerblichen und privaten Kunden“, freut sich Dutzler-Stiglechner.

Elsa Dutzler-Stiglechner ist stolz darauf, einen zuverlässigen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. „Als klimaneutrales Unternehmen sind wir bestrebt, CO2-Emissionen zu reduzieren, nützen ausschließlich Ökostrom und unterstützen unterschiedlichste Projekte.“

Der ehrgeizigen Unternehmerin gelingt die Vereinbarung von Beruf und Familie vor allem durch die Hilfe von ihrem Mann, Familie und externer Unterstützung sowie durch flexibel gestaltbare Arbeitszeiten. „Um Frauen den Weg in die Selbstständigkeit zu erleichtern, bedarf es jedoch noch besseren, beziehungsweise flexibleren Kinderbetreuungsmöglichkeiten. Man muss sich über Netzwerke austauschen können. Auch der Bürokratieabbau könnte hilfreich sein, denn das verschreckt“, meint die zweifache Mutter.

Elsa Dutzler-Stiglechner verfolgt die Vision, ein erfolgreiches, flächendeckendes Tankstellen-netzwerk im Kernmarkt Österreich zu führen. „Darüber hinaus wollen wir die gute Beziehung zu unseren Partnern weiter verstärken, die Qualität unserer Produkte für die Kunden halten und unser Angebot fortwährend optimieren. Zugleich forcieren wir unsere Kundenbindungsprogramme und bauen unser europäisches iQ-Card-Akzeptanznetz weiter aus“, so Dutzler-Stiglechner über die Zukunft ihres Unternehmens.

Auch Elke Riemenschneider, Bezirksvorsitzende Linz-Stadt, ist stolz auf die Errungenschaften der Preisträgerin. „Die Julius Stiglechner GmbH steht für Nachhaltigkeit und Tradition. Elsa Dutzler-Stiglechner hat ihr Tankstellennetzwerk zu einem erstklassigen mittelständischen Betrieb weiterentwickelt und ist ein wichtiger Arbeitgeber“, so Riemenschneider.

Bei der Verleihung der Auszeichnung waren auch Klaus Schobesberger (Bezirksstellenobmann WKO Linz-Stadt) und Dieter Wurzer (Geschäftsführer Landesgremium des Energiehandels OÖ).

Mein Erfolgsgeheimnis ist ein tolles Team, das hinter mir steht.
Leistungen, auf die ich besonders stolz bin, sind, meine Familie und auch unternehmerische Erfolge in einem harten Umfeld.
Meine Stärken sind Entscheidungsfreudigkeit und Teamfähigkeit.
Zum Job-Ausgleich mache ich Aktivitäten mit der Familie oder Sport.
Die größte Herausforderung in meiner Selbstständigkeit war/ist, neue Perspektiven in einem schrumpfenden Markt zu entwickeln.
Netzwerke finde ich wichtig, denn es können Türen geöffnet und wertvolle Erfahrungen ausgetauscht werden.
Frau in der Wirtschaft ist wichtig, um das Image der Unternehmerin zu verbessern und anderen Mut zu machen.
Mein Motto lautet: Lebe im Jetzt, lerne aus der Vergangenheit und freue dich auf die Zukunft!
Was mir sonst noch wichtig ist: Ehrlichkeit, Humor und Optimismus.

Julius Stiglechner GmbH
Auerspergstraße 19
www.stiglechner.co.at
www.iqtanken.com

Fotos