Mai 2013
Unternehmerin des Monats Mai
DI Marion Müller
DI Marion Müller KG

Unternehmerin des Monats Mai ist DI Marion Müller aus Freistadt. Die Geschäftsführerin des Rauchfangkehrerbetriebes DI Marion Müller KG wurde von WKOÖ-Vizepräsidentin Ulrike Rabmer-Koller ausgezeichnet.

Von der Lebensmitteltechnologie zum Rauchfangkehrerbetrieb
Marion Müller arbeitete als Dipl.-Ing. der Lebensmittel- und Biotechnologie 4 Jahre lang für einen französischen Konzern in Tschechien als Produktentwicklerin und Qualitätsmanagerin. „Nach der Geburt meiner beiden Söhne wurde mir aber bewusst, dass eine weitere Karriere nur auf Kosten der Familie möglich wäre. Die Übernahme des väterlichen Betriebs ermöglichte mir eine freiere Zeiteinteilung“, so Müller. Eine lange Familientradition (4 Generationen, seit ca. 1880) als Rauchfangkehrer weiterführen zu können, motivierte Marion Müller zusätzlich zum Einstieg in die Rauchfangkehrerbranche. Nach einer verkürzten Lehrzeit und Absolvierung der Meisterprüfung übernahm sie 2008 den Rauchfangkehrerbetrieb in Freistadt. 2010 wurde sie zur Bezirksobermeisterin gewählt und somit in den erweiterten Innungsausschuss. Als zusätzliches Geschäftsfeld bietet das Unternehmen auch die Erstellung von Energieausweisen an. Dabei kommt Müller die Zusatzausbildung als Energieberaterin zugute.

„Aber eines ist mir absolut bewußt, ohne die Unterstützung meiner Eltern könnte ich den Betrieb nicht führen, da ich seit 2009 auch noch alleinerziehende Mutter bin“, berichtet Müller. „Aber auch der engagierte Einsatz meiner Mitarbeiter und deren Loyalität erleichtern die Bewältigung der Arbeit und die Problemlösung im Betrieb.“

„Für mich beginnt der Weg in die Selbstständigkeit schon in der Kindheit“ sagt Marion Müller. „Schon in der Schule sollte mehr Augenmerk auf die Stärken und Talente der Kinder und Jugendlichen gelegt werden, um sie im lernfähigsten Alter schon in diesen Bereichen zu fördern. Ebenso sollte großer Wert auf die Persönlichkeitsbildung gelegt werden, denn Durchsetzungsvermögen, aber auch Weltoffenheit und Freiraum für kreative Gedanken sind Voraussetzung für ein erfolgreiches Unternehmertum.“

Mein Erfolgsgeheimnis ist …
Was ich mir in den Kopf gesetzt habe, schaffe ich auch.
Eine Leistung, auf die ich besonders stolz bin, ist …
… die rasche Absolvierung meines Studiums auf der Universität für Bodenkultur und mein Durchsetzungsvermögen in männerdominierten Branchen.
Eine meiner Stärken ist …
… mein Organisationstalent.
Zum Job-Ausgleich …
… verbringe ich viel Zeit mit meinen Kindern, Sport, Freunde treffen und reisen.
Die größte Herausforderung in meiner Selbstständigkeit war …
… nach der Trennung von meinem Mann nach fast 20 Jahren im Beruf so richtig Fuß zu fassen.
Netzwerke finde ich …
… absolut notwendig, um erfolgreich zu sein.
Frau in der Wirtschaft ist …
… eine gute Plattform, um Unternehmerinnen in vielen Belangen zu unterstützen. Ebenso bietet es nette Kontaktmöglichkeiten und einen tollen Informationsaustausch bei den gut organisierten Veranstaltungen.
Mein Motto lautet …
Lebe jeden Tag als wäre es dein Letzter.
Was mir sonst noch wichtig ist …
Umweltschutz und die Aufrechterhaltung meines Berufsstandes, insbesondere durch ausreichende Lehrlingsausbildung und ständige Weiterbildung.

DI Marion Müller KG
Zemannstraße 32, 4240 Freistadt

Fotos